Nutzwertorientierte Newsletter

Kurz und knackig mit Links zu Ihrer Website (siehe Newsletter für Mitglieder) oder komplexe Fachinformationen mit Bild und Text veranschaulichen (siehe: Fachartikel-Newsletter mit DOI)? Was nützt und unterstützt Ihre Leserinnen und Leser? Sollen beispielsweise beteiligte Forschende vernetzt, Mitglieder gebunden oder die Öffentlichkeit informiert werden?

Daran orientierten sich die Konzepte und Inhalte für die Newsletter, die in meinem Redaktionsbüro entstehen.

Für Mitglieder

Newsletter Nr. 53

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Welche Substanz die Balance zwischen Wachstum und Verteidigung in Arabidopsis-Pflanzen verschiebt, warum eine Reis-Variante kaum Arsen aufnimmt, auch wenn sie auf arsenreichen Böden wächst, und wie Pflanzen die Mega-Diversität der Insekten im Laufe der Evolutiuon beflügelten, sind Themen in der Wissenschaftsrubrik.

Die DBG unterstützt den Appell junger Forschender an zwei Bundesministerien und macht sich für die Pflanzenwissenschaften und eine nachhaltige Landnutzung stark.

Wie die bislang meistgebuchte Tagung der Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie auch im Virtuellen als wssenschaftlich adäquater Ersatz funktionierte, berichtet Tagungsorganisator Marcel Quint.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

März 2021

Newsletter Nr. 52

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Auch wenn sie 500 Millionen Jahre Evolution trennen, haben zwei Pflanzenarten denselben Schutzmechanismus entwickelt – jedoch mit anderen Genen. Warum manche Seegräser sich an neuen Orten erfolgreich ausbreiten und wie Pflanzen sich mit Giften verteidigen ohne selbst Schaden zu nehmen sind ebenfalls Themen dieses Newsletters.

Die DBG berichtet von den verliehenen Auszeichnungen für Master-Arbeiten, über unsere neue Editor-in-Chief der Fachzeitschrift Plant Biology, schildert, welche Vorteile PostDocs wie etablierte Forscher*innen haben in diesem Journal zu publizieren und gibt den neuen Termin für die Botanikertagung bekannt.

Eine unserer Sektionen berichtet von einem Rekord an Teilnehmenden, eine ehrt einen Forscher und eine dritte portraitiert eine Algen-Art, die das Potential mitbringt, das Welterbe Wattenmeer umzukrempeln.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Januar 2021

Newsletter Nr. 51

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Warum Laubbäume im Klimawandel weniger CO2 binden könnten, als erhofft, wie viele tausende von Arten neu zur Liste der Gefäßpflanzen hinzukamen und wer je mehrere Millionen Euro für die Pflanzenforschung erhält, sind Themen dieser Ausgabe.

Die DBG bedauert, eine Verschiebung der Botanikertagung bekannt geben zu müssen. Sie kann sich jedoch freuen, dass an mehreren Universitäten bereits die ersten Preise für herausragende Master-Arbeiten des Jahres 2020 überreicht werden konnten. Die Sektionen Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie hat die Registrierung zur Tagung vor kurzem geöffnet und auch andere Sektionen haben Neues zu berichten. Wir geben darüber hinaus Hinweise, wo Sie Hilfe zur Umsetzung des Nagoya-Protokolls erhalten. Der erste Erfahrungsbericht über eine virtuelle Konferenz, ein call for conference organisation, und ein call for papers haben uns ebenfalls erreicht.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Dezember 2020

Newsletter Nr. 50

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Was Genomduplikationen bringen, wie die Urwälder Europas zu retten wären und ob Pflanzen mit dem Klimawandel mithalten können, steht in den Forschungsnachrichten. Außerdem im Newsletter: Wie Künstliche Intelligenz neue Methoden für Pflanzenforschende eröffnet, welche neue CRISPR/Cas-Anwendung umgekehrte Genabfolgen rückgängig macht sowie Tipps für Förderungen. Und: Wie unsere DBG gegen Falschmeldungen über Pflanzenforschung vorging und warum sie an die EU appelliert.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Oktober 2020

Newsletter Nr. 49

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Gleich drei Publikationen belegen (mindestens) eine Doppelrolle von Proteinen und zeigen eindrucksvoll, wie komplex Pflanzen sind. In diesen schwierigen Zeiten wurden erfreulich viele hochrangige Publikationen veröffentlicht, und so können wir auch von einem neuen Pflanzenstamm berichten. Vier Methoden und vier neue Forschungskonsortien runden die Nachrichten ab.
Leider müssen wir auf viele Zusammenkünfte verzichten. So sind zwei Sektionstagungen auf zunächst unbestimmte Zeit verschoben, wohingegen das Treffen einer unserer sechs Sektion vermutlich ins Virtuelle verlagert wird.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Juli 2020

Newsletter Nr. 48

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Welches Modell hilft, um neue Pflanzenwirkstoffe zu entdecken, wo die Pflanzenvielfalt abnimmt und an welchem unerwarteten Ort einst ein ganzer Regenwald wuchs, zeigen unsere Forschungsnachrichten. Unser Newsletter berichtet außerdem, wer einen ERC-Grant für eine neue Züchtungstechnik für die Landwirtschaft erhielt. Die DBG freut sich, den Preisträger der besten pflanzenwissenschaftlichen Publikation eines Nachwuchsforschers bekannt zu geben. Die Sektionen für Angewandte Botanik präsentiert sich mit einer neuen Website. Weitere Forschungsnachrichten und Meldungen aus unseren Sektionen runden den Newsletter ab.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Mai 2020

Newsletter Nr. 47

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Ein Protein-Atlas für Arabidopsis, wie Wurzeln Wasser finden und wie das Erbgut eines zweiten Vaters eingeschmuggelt werden kann, sind Themen in unseren Forschungsnachrichten.

Nur noch wenige Tage bleiben unseren Mitgliedern, die ein gutes Paper von Nachwuchskräften mit Lorbeeren bekränzt sehen möchten. Die DFG bittet uns um fachlichen Input zur Bewertung zukünftiger Datenstrategien. Berichte über drei Tagungen sowie die Förderinstrumente der DBG runden unseren Newsletter aus den diversen Home-Offices in dieser beispiellosen Zeit ab.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

März 2020

Newsletter Nr. 46

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Welche neue Kommunikationsform zwischen Embryo und Endosperm vermittelt, welche Schalter den Energiestoffwechsel im Samen anwerfen und welche neue Methoden und Werkzeuge die Forschende nutzen und zur Verfügung stellen sind Themen der Forschungsrubrik.

Die Deutsche Botanische Gesellschaft bittet um Nominierungen und präsentiert von ihr ausgezeichnetes Master-Arbeiten. Deren Themen reichen von den Wurzeln bis in die Baumkronen und stammen aus Ökologie, Molekularbiologie, Interaktionsbiologie, Biochemie sowie Evolution.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Januar 2020

Newsletter Nr. 45

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Warum Grünkohl erst nach dem ersten Frost schmeckt und wie horizontaler Gentransfer von Bakterien in Algen erst den Landgang der Pflanzen möglich machte sind Themen in den Forschungsnachrichten.

Forschende sollen mehr über ihre Wissenschaft informieren, wünschen sich Bürgerinnen und Bürger. Derweil etabliert die Wissenschaftsministerin das Thema Wissenschaftskommunikation als Voraussetzung für zukünftige Förderungen. Und unser zum Jahresende ausscheidender Präsident blickt auf seine Amtszeit zurück.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Dezember 2019

Newsletter Nr. 44

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Das älteste ökologische Freilandexperiment im Tropenwald, wie schlecht heimische Arabidopsis-Individuen auf die Klimakrise vorbereitet sind und ein neuer Biosensor zum Messen von Stressreaktionen sind Themen in den Forschungsnachrichten.

Wo Sie Ihre Stimme als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler einbringen können, an welchen Stellen sich die DBG für die Pflanzenforschung und die Wissenschaft eingesetzt hat und welche Entscheidungen bei unserer Mitgliederversammlung getroffen wurden, steht in den beiden darauffolgenden Rubriken. Außerdem berichten wir von der Präsidiumswahl der DBG und über die Wahlergebnisse von zwei unserer sechs Fachsektionen.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Oktober 2019

Newsletter Nr. 43

Deutsche Botanische Gesellschaft: E-Mail-Newsletter

Zwei neue Förder-Tools zum Netzwerken und Ideen-Austausch hat das Präsidium für unsere Mitglieder entwickelt.

Welche Wurzel-Gene vor Fäulnis schützen und welche deren Wachstum lenken, wie Blattformen entstehen und wie Pflanzen Hilferufe modulieren sind Themen in den Forschungsnachrichten. Weitere Themen aus Wissenschaft und Politik sowie Tagungen und Termine runden den letzten Newsletter vor unserer Botanikertagung ab.

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Juli 2019

Kurz und knackig mit Links zu den Artikeln der Website erscheint etwa alle zwei Monate der Newsletter, der die Mitglieder der Deutschen Botanischen Gesellschaft über Forschung, Politik und die Arbeit in der Gesellschaft informiert. Das dient nicht nur der Information der mehr als 900 Mitglieder sondern trägt auch zur Mitgliederbindung bei, die von exklusiven Nachrichten profitieren.

Teaser der bislang erstellten Newsletter, die an die Mitglieder gingen:

Fachartikel

Tabebuia Bulletin of the DFG Research Unit 2730

English newsletter, 44 pages

8th issue (November 2020)

The new issue of the Tabebuia Bulletin of the RESPECT Research Unit presents the new biodiversity land surface model Hydroatmo Unified Model of BiOtic interactions and Local Trait Diversity (HUMBOL-TD) and how it integrates hydrologic, biodiversity-related and atmospheric parameters. The bulletin summarises the research results of the individual projects that could be achieved despite the COVID-19 pandemic which overshadowed the entire work. Researchers report about responses and feedback effects of climate and land-use changes on abiotic drivers, biodiversity and ecological processes in this hotspot area. In details this Bulletin covers:

  • Hyperspectral data products that can be used to parameterize and test the LSMAtmo model
  • Partitioning net ecosystem exchange into gross primary productivity and ecosystem respiration
  • Simulating response and effect mechanisms of global change on hydrological processes
  • Response of nutrient supply to climate and land-use changes
  • Implementing biotic interactions into a process-based dynamic vegetation model
  • Functional traits: Effects of phylogeny and elevation and the relation to tree growth
  • Plant functional types that can be differentiated by their response to transitory drought events  
  • Radial variability of wood functional traits in the pioneer tree Heliocarpus americanus
  • Evapotranspiration as an essential variable bridging climatology, soil science and plant ecophysiology
  • Reproductive traits of fleshy-fruited plants
  • How plant traits and arthropod communities influence herbivory

Beyond, the bulletin reports on establishment and repair of field infrastructure, recent advances of the data warehouse and the reconstruction of climate time series. Finally, research projects from Ecuadorian counterparts and milestones reached by the infrastructure providers round off the issue.

editorial work: texts and images, executive and managing editor

www.tropicalmountainforest.org
DOI: 10.5678/lcrs/for2730.cit.1857

Tabebuia Bulletin of the DFG Research Unit 2730 (RESPECT)

English newsletter, 31 pages

7th issue (January 2020)

All eight projects of the German Research Consortium present latest research results:

  • Plant functional type (PFT) classification works in trees
  • New Dynamic Vegetation Model HUMBOLDT introduced
  • Evapotranspiration and net-ecosystem exchange compared
  • Optical trait dynamics for PFT’s
  • Soil properties of cloud forests and pastures
  • Root and foliar nitrogen concentrations at different elevations
  • Dynamics of long-term water consumption and stem diameter variations confirm tree functional types.
  • Why identification of seed diversity exudes detective flair
  • Integration of abiotic covariates, functional trait diversity and herbivory on the ecosystem level
  • New project receives funding

The Bulletin also covers latest improvements of the data warehouse and the research station in the tropical mountain forest in Ecuador.

editorial work: texts and images, executive and managing editor

www.tropicalmountainforest.org
DOI: 10.5678/lcrs/for2730.cit.1817

Tabebuia Bulletin of the DFG Research Unit 2730 (RESPECT)

English newsletter, 21 pages

6th issue (February 2019)

The first Tabebuia Bulletin of our new Research Unit RESPECT summarizes the installation of our new plot system including the measuring devices and first verification of the newly established methods. First research achievements include the following aspects: plant functional types (PFT), water and carbon fluxes, tree above- and belowground traits, soil development, photosynthetic gas exchange measurements, abiotic covariates, functional trait diversity and herbivory, and optimization of biomass gain on pastures. Our Ecuadorian partner NCI reports advances in the establishment of newly protected areas and the Ecuador’s INABIO institution introduces itself. Videos of our previous research are available via our website and data warehouse, which now also offers new search features for publications as well as upload information.

editorial work: texts and images, executive and managing editor

www.tropicalmountainforest.org (pdf, 14 MB)
DOI: 10.5678/lcrs/for2730.cit.1736

Tabebuia Bulletin of the DFG research group PAK 823-825

Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE) 

English newsletter, 21 pages

5th issue (October 2016)

Members of the German Research Consortium met two of their many obligations: They published another high-ranking, multi-author paper and summarized their research results in a booklet for knowledge transfer. The Coordinators also describe how the research stations will operate from now on and how research will continue in a new Research Unit after the official end of the present Research Consortium.
The Science News cover a plant-frugivore network analysis and progresses towards reliable and easy to measure indicators for biodiversity, climate change and land-use alternations in the tropical mountain rainforest, as well as pine-fungi relationships and carbon stocks in Pine plantations in the Paramo ecosystem.

editorial work: texts and images, executive and managing editor

www.tropicalmountainforest.org
DOI: 10.5678/lcrs/pak823-825.cit.1510

Forschungs-Newsletter

Um die Mitglieder dieser multi-nationalen DFG-Forschungsgruppe (Research Unit, FOR) zu vernetzen und sich gegenseitig knapp aber zitierfähig (DOI) über jüngste Forschungsfortschritte zu informieren, veröffentlicht das Forschungsteam regelmäßig ein Bulletin. Darüber hinaus bleiben DFG und andere Forschungsförderer auf dem neuesten Stand über Entwicklungen auf der Forschungsstation sowie der Aktivitäten der nationalen Partner-Organisationen und Partner-Universitäten. Der Newsletter wird in englischer Sprache veröffentlicht. Die interdisziplinäre Forschungsgruppe mit Biowissenschaftlern, Klimaforscherinnen, Bodenkundlern und Ökosystem-Modelliererinnen, u.a. untersucht Antworten und Rückkopplungseffekte der Biodiversität auf Umwelt- und Klimaveränderungen in den extrem artenreichen Ökosystemen im Süden Ecuadors.