Referenzen

Nach Medientypen

Jüngste Referenzen (alle Mediengattungen - Print und Online)

Sektion Phykologie

Relaunch des zweisprachigen Internetauftrittes im Responsive Design und mit CMS TYPO3

Neue Texte und Bilder, Content-Transfer der mehreren hundert Seiten und Bilder, Neustrukturierung, durchgehende Zweisprachigkeit, Intranet, fortwährende Online-Redaktion (November 2016)

www.dbg-phykologie.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Gleich zwei Nachrichten thematisieren, wie Pflanzenforscher mit modernen Methoden die Vergangenheit enträtseln. Lesen Sie außerdem, warum eine Pflanze als Bombendetektor von sich Reden macht, welcher derzeit in den USA forschende Pflanzenwissenschaftler nach Deutschland zurückgewünscht wird und wie abgedunkelte Wurzeln Licht registrieren.
Die Zusammenkunft der DBG-Mitglieder mit Pflanzenforschern aus der ganzen Welt zur Botanikertagung im September 2017 wirft ihre Schatten voraus. Mitglieder erhalten erste Informationen, bevor die Tagungswebsite im Dezember offiziell ihre Pforten öffnet. Außerdem möchte die Gesellschaft herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und  -wissenschaftler mit Preisen auszeichnen, um deren Karriere zu befeuern. Tagungsberichte, Nachrichten aus den Sektionen inklusive einer Einladung sowie der Terminkalender runden den Newsletter ab.

November 2016

Tabebuia Bulletin of the Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE) 

English newsletter, 21 pages

editorial work: texts and images, executive editor

5th issue (October 2016)

Members of the German Research Consortium met two of their many obligations: They published another high-ranking, multi-author paper and summarized their research results in a booklet for knowledge transfer. The Coordinators also describe how the research stations will operate from now on and how research will continue in a new Research Unit after the official end of the present Research Consortium.
The Science News cover a plant-frugivore network analysis and progresses towards reliable and easy to measure indicators for biodiversity, climate change and land-use alternations in the tropical mountain rainforest, as well as pine-fungi relationships and carbon stocks in Pine plantations in the Paramo ecosystem.

www.tropicalmountainforest.org (pdf, 9 MB)
doi: 10.5678/lcrs/pak823-825.cit.1510

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Die DBG hat sich im Verbund mit anderen Organisationen für einen pragmatischen Umgang mit dem Genome Editing im aktuellen Rechtsrahmen eingesetzt. Sie bittet in diesem Newsletter außerdem um Vorschläge für Aspiranten auf die ausgeschriebenen Auszeichnungen, hat Tagungsnachlesen zusammengestellt und serviert exklusiv für Mitglieder den ersten Appetithappen für die kommende Botanikertagung. In den Forschungsnews: Bäume registrieren Tierspeichel, ein Griffel-Gen schützt vor Eigenbefruchtung und wie Mykorrhiza-Pilze mit Klee anbandeln.

September 2016

Lehrstuhl Pflanzenbiotechnologie

Englischer Internetauftritt im Responsive Design und mit CMS TYPO3

Konzeption, Textredaktion, Bildredaktion, Farbkonzept, Content-Transfer, fortwährende Online-Redaktion (August 2016)

www.plant-biotech.net

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Die Forschungsrubrik enthält gleich mehrere politische Nachrichten, was dem Brexit, dem Leviten lesen der Nobelpreisträger und der Forderung nach mehr Respekt für die Wissenschaft geschuldet ist. Diesmal außerdem: explodierende Schoten, Arabidopsis-Genom-Gruppen und die drei Wiegen der Photosynthese sowie frisch gefördert und Forschungsgeld nach dem Brexit. Noch vor dem nächsten Newsletter endet die Frist zur Anmeldung zum Strasburger-Workshop und zur Tagung der Sektion Biodiversität und Evolutionsbiologie. Zwei weitere Sektionen sehen ebenfalls ihren Treffen entgegen. Der Newsletter schildert ferner, wie die Gesellschaft mit der Auszeichnung der besten Master-Arbeiten gleich zwei ihrer Ziele gemeinsam realisiert.

Juli 2016

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Wochenchroniken der Pflanzenwissenschaften

Recherche, Textredaktion, Bildredaktion

Alle Nachrichten – 2016:
www.deutsche-botanische-gesellschaft.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Nur noch bis Sonntag können Sie sich für das Satelliten-Symposium über Elektronen- und Protonentransport in der Photosynthese anmelden, das die DBG finanziell unterstützt. Dieses und fünf weitere von der DBG geförderte Tagungen finden Sie in diesem Newsletter. Darunter auch den Strasburger-Workshop, der nicht nur die Qualifikation der anreisenden Nachwuchs-forscher erhöhen wird, sondern auch den Lebenslauf der Organisatoren aufzupeppen vermag. Das Präsidium ist bereits gespannt, wer als nächstes den Strasburger-Workshop beantragen und organisieren wird.
Über Pfingsten möchten wir Sie auch mit frischen Forschungsergebnissen versorgen: Jüngst entdeckten Pflanzenwissenschaftler ein neues Kompartiment in Algen, charakterisierten erstmals ein völlig neuartiges Verhalten von Proteinen und beschrieben in nur einem Jahr mehr als 2000 neue Gefäßpflanzen.

Mai 2016

TREASURE WATER Consortium

Mehrsprachiger Internetauftritt im Responsive Design und in TYPO3

Konzeption, Textredaktion, Bildredaktion, Farbkonzept, fortwährende Online-Redaktion (April 2016)

www.treasure-water.eu

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Der Frühling ist die ideale Zeit, um sich von der Natur inspirieren zu lassen und Hypothesen und Konzepte jenseits von Arabidopsis zu entwickeln. Und so freut sich das Präsidium der DBG, dass der zweite Eduard Strasburger-Workshop im September zum Thema „Phylogenomics - The next generation of evolutionary botany“ in München stattfinden wird. Dieses Workshop-Format der DBG fördert den wissenschaftlichen Diskurs, die Zusammenkunft und das Netzwerkeln junger Forschender. Wenn Sie darüber hinaus die eine oder andere der Tagungen, die in diesem Newsletter zusammengestellt sind, zur wissenschaftlichen Reise anregt, freut dies das Präsidium ebenfalls.
Welche Pflanze einerseits Eintrittskarten für ihre Wurzeln ausgibt und andererseits mit ihrem Immunsystem dagegenhält ist eines der Themen in den Forschungsnachrichten. Außerdem: wie Organellen einst entstanden und was es bringt, Rezeptoren mit einer neuen Methode festzuhalten. Die Sektionen Phykologie hat ein neues Funktionärsteam gewählt und berichtet von den wissenschaftlichen Highlights ihrer jüngsten Tagung.

März 2016

Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie

Relaunch Internetauftritt im Responsive Design und mit CMS TYPO3

Neue Texte, Content-Transfer, Neustrukturierung, durchgehende Zweisprachigkeit, fortwährende Online-Redaktion (Januar 2016)

www.pflanzen-molekularbiologie.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Wie Pflanzen zählen, welches Gen die Entwicklung von Embryonen reguliert und wofür es 5000 Schweizer Franken Unterstützung gibt, sind Themen aus der Nachrichtenredaktion. Außerdem in diesem Newsletter: welchem Pflanzenforscher das Geld gestrichen wurde, welche Studien über gv-Soja manipuliert wurden und was das Auszählen der Zitationen ergab.

Januar 2016

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2016: 

Eisalge Melosira arctica – Gewinnerin oder Verliererin des Klimawandels?

Forschende haben eine der wichtigsten Algen des Arktischen Ozeans, Melosira arctica, zur Alge des Jahres gekürt. An ihr wollen Wissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels studieren. „Denn noch kann keiner voraussehen, ob Melosira Opfer oder Profiteur des schmelzenden Meereises werden wird, und noch weiß keiner, warum sie die produktivste Alge in dieser lebensfeindlichen Welt ist“, sagt der Biologe Dr. Klaus Valentin vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI). Er ist Mitglied der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG), in der all jene Algenforscher organisiert sind, die Melosira zur Alge des Jahres 2016 gewählt haben.

zur Pressemitteilung: Eisalge Melosira arctica – Gewinnerin oder Verliererin des Klimawandels?

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Wochenchroniken der Pflanzenwissenschaften

Recherche, Textredaktion, Bildredaktion

Alle Nachrichten – 2015:
www.deutsche-botanische-gesellschaft.de

Tabebuia Bulletin of the Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE)

English newsletter, 31 pages

editorial work: texts and images, executive editor

4th issue (December 2015)

Science and Knowledge-Transfer news encompass

  • first full-length paper on the competition between pasture grass (Setaria) and strong weed (bracken)
  • how tree roots and the mycorrhiza fungi respond to nutrient manipulations
  • in which way phosphate liberating soil enzymes depend on climatic conditions
  • why the altitudinal gradient of tree assemblages disproved the general validity of the Tropical Conservatism Hypothesis.
  • which measures are appropriate to determine daily carbon uptake in trees
  • which tree functional types display different water relations in the dry forest
  • how to create a soil map for remote or less accessible areas
  • which sampling design for digital soil mapping closes the gap between the statistical desired quality of samples and operational applicability
  • in which way the high resolution climate indicator system can be used to recognize climate change in southern Ecuador
  • Also: how workshops enthuse pupils with bird diversity and seed dispersal, teach science-directed advances in ecosystem monitoring and rehabilitation of abandoned areas

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Relaunch Internetauftritt im Responsive Design und mit CMS TYPO3

Neue Texte und Bilder, Content-Transfer der mehreren hundert Seiten und Bilder, Neustrukturierung, durchgehende Zweisprachigkeit, fortwährende Online-Redaktion (November 2015)

www.deutsche-botanische-gesellschaft.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Welche neuen Ansatzpunkte die Grundlagenforschung den Anwendern und Züchtern an die Hand gibt, sind Themen in der Forschungsrubrik. Lesen Sie außerdem, wie Organe miteinander chatten, wie Pflanzen zu Zombies werden und was das Forscherhirn in Erregung versetzt. Die Tagungsnachlesen schildern, worüber sich junge Entwicklungsbiologen austauschten, was Anwender über Next Generation Sequencing erfuhren und was diejenigen Forschenden besprachen, die pflanzliche Reaktionen auf Attacken von Mikroben und Insekten analysieren.

November 2015

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Sieben- bis achtmal mehr Bäume als bislang vermutet wachsen auf unserem Planeten. Pflanzen beschert der Klimawandel auch völlig neue Konkurrenzsituationen, ist ein weiteres Thema der Forschungsnachrichten. In der Personalia-Rubrik können wir diesmal mit der Wahl einer Pflanzenwissenschaftlerin in die Spitze der Wissenschaftsakademie aufwarten und mit der fragwürdigen Auszeichnung eines Wissenschaftlers, die für Gesprächsstoff sorgen dürfte. Auch deshalb macht sich die DBG für die Forschung stark.

September 2015

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Ausgezeichnet: Fleischfressende Modellpflanze für Evolutionsstudien zur Genomgröße

Weil er Pflanzen der Gattung Genlisea (Reusenfallen) so gründlich untersuchte, dass diese sich zu neuen Modellorganismen für Genomstudien mausern können, erhält Dr. Andreas Fleischmann den diesjährigen Strasburger-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). Diese fleischfressenden Pflanzen eignen sich besonders dafür zu erforschen, wie und warum es einige Organismen schaffen, ihren gesamten Bauplan und ihre gesamte Erbinformation auf sehr wenig „Speicherplatz“ unterzubringen, während andere − oft sogar nahe verwandte Arten − dafür ein Vielfaches mehr benötigen. Diese Frage beschäftigt Evolutionsbiologen schon lange. Fleischmann erhält den mit 2.500 Euro dotierten, von Springer Spektrum gestifteten Strasburger-Preis, am Montag, den 31. August 2015 während der diesjährigen Botanikertagung in Freising aus den Händen des Präsidenten der DBG, Prof. Dr. Karl-Josef Dietz.

zur Pressemitteilung: Eduard Strasburger-Preis der DBG 2015 geht an Dr. Andreas Fleischmann

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Ausgezeichnet: Endemische Pflanzen in Inseln auf Inseln

Weil er herausfand, wo auf Inseln besonders viele, nur dort lebende, endemische Pflanzen vorkommen und ökologische Theorien weiterentwickelte, erhält der Biogeograph Dr. Manuel Steinbauer von der Universität Bayreuth den diesjährigen, mit 2.500 Euro dotierten Wilhelm Pfeffer-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG).

zur Pressemitteilung: Wilhelm Pfeffer-Preis der DBG geht an Dr. Manuel Steinbauer

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung zum Horst-Wiehe-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Ausgezeichnet: DNA-Barcoding zur Gewässergüteanalyse mit Kieselalgen

Weil er das DNA-Barcoding als neue Methode für Gewässergüteanalysen mit Kieselalgen etablierte, erhält Dr. Jonas Zimmermann den diesjährigen Horst Wiehe-Förderpreis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). In seiner Dissertation identifizierte Zimmermann diejenigen Abschnitte auf der Erbsubstanz, die sich als zuverlässige Marker für das DNA-Barcoding eignen, einer mit den Strichcodes auf Waren im Supermarkt vergleichbaren Erkennungsmethode. Dabei entdeckte er auch vier neue Arten von Kieselalgen in Berliner Gewässern, die der Wissenschaft bis dato völlig unbekannt waren. Die neue Methode wird in Zukunft Umweltanalysen erleichtern, die zur Überwachung von Gewässern in der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) vorgeschrieben sind. Da er gleichzeitig bestehende Referenz-Datenbanken verbesserte, profitieren nicht nur Umweltbiologen sondern auch alle Kieselalgenforscher von seiner Arbeit. Zimmermann, der inzwischen am Botanischen Garten und Botanischen Museum in Berlin (BGBM) arbeitet, erhält den mit 2.000 Euro dotierten Nachwuchspreis während der Botanikertagung am Montag, den 31. August 2015, in München aus den Händen von Prof. Dr. Karl-Josef Dietz, dem Präsidenten der DBG.

zur Pressemitteillung: Dr. Jonas Zimmermann erhält Horst Wiehe-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS)

Redesign: Responsive Design im CMS TYPO3

Anpassen des Designs an mobile Geräte, fortwährende Online-Redaktion

http://www.gfbs-home.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Wie wilder Tabak Tiere manipuliert und täuscht, welche Vegetation die Erderwärmung beeinflusst, und welche Sanktionen ein renommierter Pflanzenforscher wegen geschönter Abbildungen erfährt, sind Themen dieses Newsletters. Der Vorstand der DBG freut sich bereits auf ein persönliches Treffen im August während der Botanikertagung. Dort wird der Präsident auch eine Wiedervereinigung präsentieren.

Juli 2015

Tabebuia Bulletin of the Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE)

English newsletter, 21 pages

editorial work: texts and images, executive editor

3rd issue (May 2015)

Science papers in this issue
- compare tropical montane elevation transects in Ecuador and Peru
- analyze the relationship of decomposer communities and leaf litter types
- demonstrate how fertilization influences the amount of bio-available phosphorus
- reveal that nutrient availability stimulates mineralization of dissolved organic matter
- show that image textures can supersede functional biodiversity analysis
- provide insights into the transformation from abandoned sites to valuable pasture land.
A report introduces the installation of the last radar of the RadarNet Sur that is situated on a mountain peak and is the highest operating weather radar worldwide.

Nachrichten-Redaktion: Neues aus den Pflanzenwissenschaften

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Redaktion: Nachrichten aus den Pflanzenwissenschaften

Recherche, Textredaktion, Bildredaktion, jede Woche neu

seit Anfang 2009: jede Woche eine Chronik der wichtigsten Ergebnisse und Ereignisse aus den Pflanzenwissenschaften

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Welchen Partner Jasmonsäure zur Abwehr von Feinden braucht, warum Gummi aus Löwenzahn ein Stück wahrscheinlicher wird, und wie es den deutschen Rote-Liste-Arten geht, sind Forschungsnachrichten dieses Newsletters. Außerdem darin: neue pflanzenwissenschaftliche Graduiertenkollegs, räuberische Fachjournale und Gehaltsunterschiede zwischen Professoren. Die DBG gibt die Gewinner des Fotowettbewerbs bekannt und fasst alle Neuerungen zur Botanikertagung zusammen.

Mai 2015

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Welche molekulare Präzisionswaffe sich gegen Kartoffelkäfer richtet, mit welchem alten Gärtnertrick der Transport von RNA in der Pflanze nachgewiesen wurde und was der erste pflanzliche Immun-Rezeptor misst sind Themen dieses Newsletters. Lesen Sie außerdem wer verdächtigt wird, Forschungsergebnisse manipuliert zu haben, wer fehlende Perspektiven für die Pflanzenforschung anmahnt und wie man die wachsende Wissenschaftsfeindlichkeit mit Humor betrachten kann.

März 2015

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Darin: Welche höhere Pflanze spontan zwischen sexueller und asexueller Fortpflanzung hin- und herwechseln kann, welches neue Werkzeug der Schatzsuche im Proteom-Datenmeer dient und wie Pflanzenpollen ein UNESCO-Weltnaturerbe eine Million Jahre älter machten. Die Gesellschaft stellt die besten pflanzenwissenschaftlichen Master-Arbeiten vor, die u.a. von einer neuen Hochdurchsatztechnik, mysteriösen Plastiden oder einem cyanobakeriellen Bypass handeln.

Januar 2015

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2015: Meersalat Ulva kommt nur mit den richtigen Bakterien in Form

Algenforscher wählten den in allen Ozeanen vorkommenden Meersalat Ulva zur Alge des Jahres 2015. Er wächst bandförmig oder wie ein Salatblatt, aber nur wenn Bakterien die Differenzierungs- und Entwicklungsprogramme der Grünalge anwerfen. Weil Ulva ohne die Bakterien kaum wachsen kann, locken die etwa 20 bis 30 Zentimeter langen Algen die richtigen Mikroorganismen in ihre Nähe. Wie Makroalgen und Bakterien, zwei Lebewesen aus völlig verschiedenen Organismengruppen, Informationen miteinander austauschen, fasziniert Chemiker, Biologen und Algenforscher, die derzeit die Art Ulva mutabilis als zukünftigen Modellorganismus etablieren möchten.

„An Ulva mutabilis lassen sich sowohl chemische Kommunikation als auch ...

zur Pressemitteilung: Meersalat Ulva kommt nur mit den richtigen Bakterien in Form

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Wie DNA einen Ausflug ins All übersteht, wie Land- und Forstwirtschaft den Regenwald schützt, und wie Wurzelknöllchen auch spontan entstehen. Wofür sich 20 europäische Schwergewichte der Pflanzenforschung einsetzen, wer sich gegen die Bestrebungen auflehnt, auch die Promotionsphase zu „Verbolognisieren“, und ob deutsche, US-amerikanische oder britische Forschende eher dazu neigen, ihre Ergebnisse zu teilen.

Dezember 2014

Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE)

englischer Newsletter, 20-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Executive Editor

2nd issue (November 2014)

Scientists working in the tropical mountain rain forest report first results: They depict the impacts of nutrient additions on mycorrhiza as well as on the activity of phosphomonoesterases in the organic layer. Others describe the relationship between canopy evapotranspiration and leaf transpiration derived from a novel observational approach. First research results derive from the other two ecosystems under investigation: leaf phenology and tree water use was analyzed in the dry forest whereas the effects of roads on the avifauna were studied in the Cajas National Park. The Newsletter rounds off describing the successful approval of the dry forest area in the provinces Loja and El Oro as an UNESCO biosphere reserve where the application initiative was mainly pushed by the non-university partner NCI, supported by the DFG-PAK scientists. Now all three research sites belong to three different UNESCO biosphere reserves.

www.tropicalmountainforest.org (pdf, 7,3 MB)
doi: 10.5678/lcrs/pak823-825.cit.1287

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Die Evolution ist keine Einbahnstraße, die Entwicklungsphasen von Bäumen beschleunigen sich rasant und Plantibodies sind derzeit im Einsatz gegen Ebola. Nicht nur für diese Disziplinen braucht die Welt mehr Pflanzenforscher.

Oktober 2014

N.N. Firma

Website-Check

Slogan, glaubwürdige Texte, freundliche Bilder, Text-Bild-Scheren eliminiert, suchmaschinenoptimierte Texte vervollkommnet, innere Logik wiederhergestellt 

Sektion Phykologie

Broschüre: Algen in der Wasserrahmenrichtlinie in Deutschland

Bild- und Textredaktion, Design

Welche phykologischen Analysen geeignet sind, die Wassergüte von Flüssen, Seen und Meeren in Deutschland zu beurteilen, fasst das Mini-Review zusammen. Denn seit dem Jahr 2000 müssen alle EU-Mitgliedsstaaten den ökologischen Zustand ihrer Gewässer kontinuierlich überwachen und bei Überschreiten eines bedenklichen Zustands Sanierungs- bzw. Renaturierungsmaßnahmen einleiten. Der Artikel stellt die Verfahren vor und nennt die Algen und phykologischen Parameter, die zum Monitoring der deutschen Habitate herangezogen werden. Ein umfangreiches Literatur- und Webadressenverzeichnis runden die Übersicht ab.

Broschüre: www.dbp-phykologie.de (pdf)

Roll-up-Banner (DBG): mobiler Messeaufsteller auf Stoff

N.N. Firma

Produktverpackung

Slogan und Texte

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Lesen Sie wie Pflanzen und Pilze zusammenwirken, warum Stoffwechsel-Analysen nicht von einer Pflanze auf eine andere übertragbar sind auch wenn sie mit demselben Pilz interagieren, oder wie beim Zusammenspiel Phosphat vom Pilz zur Pflanze gepumpt wird. Der Newsletter beschreibt außerdem, warum Forschende das Peer Review-System bei Förderanträgen bemängeln, seit wieviel Millionen Jahren Blüten bereits von Vögeln bestäubt werden und wie eine zweihäusige Pflanze die Arbeit der Bienen orchestriert.

Juni 2014

Monitoring and Research Platform | South Ecuador (MRp|SE)

englischer Newsletter, 29-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Executive Editor

1st issue (April 2014)

The Newsletter offers results from research and knowledge transfer, new methods and models, as well as results which contrast current opinions. They concern plant distributions, canopy evapotranspriation and leaf photosynthesis, wood anatomy, the fate of fertilized phosphorus, transit times of water in the catchment related to land use, digital soil maps and the development of local climate indicators. It also displays maps of research plots and describes research infrastructures.

www.tropicalmountainforest.org (pdf, 8,5 MB)
doi: 10.5678/lcrs/pak823-825.cit.1260

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Welche Pflanze tausend Jahren Permafrost trotzte, warum Blüten ihren Duft dosieren und dass der Klimawandel wohl viel schneller Schaden anrichten könnte, als befürchtet, sind Nachrichten dieses Newsletters. Lesen Sie außerdem wer eine Millionen Förderung für die Thylakoid-Forschung erhält, welche Pflanzenforscher mit dem ersten Ars-Legendi-Preis für gute Lehre ausgezeichnet wurden oder dass Naturwissenschaftlern ein Attentäter-Image anzuhaften scheint. Die DBG stellt ihren Preis für Master-Arbeiten vor und drei der fünf Sektionen berichten von ihren Tagungen.

April 2014

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Gleich drei Nachrichten bezeugen den Gestaltungsanspruch von Pflanzenwissenschaftlern: Auf die Hinterbeine stellt sich derzeit eine Gruppe britischer Pflanzenforscher und fordert mehr Geld. Etwa zeitgleich bezog die DBG Stellung zu dem Ansinnen eines Bundeslandes, den Biologieunterricht in einem Mischmasch-Fach aufgehen zu lassen. Und ein deutscher Pflanzenforscher zog sich aus Protest als Editor eines internationalen Journals zurück. Außerdem: was eine fleischfressende Pflanze kredenzt, um ihre Beute anzulocken, wer als treibende Kraft hinter der Artenvielfalt im Regenwald steckt und wo es derzeit Geld für Grundlagenforschung gibt.

Februar 2014

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2014: Chlamydomonas reinhardtii - schneller Schwimmer steht Modell

Algenforscher der Deutschen Botanischen Gesellschaft haben Chlamydomonas reinhardtii zur Alge des Jahres auserkoren. Die auf der ganzen Welt verbreitete Grünalge misst Licht, schwimmt schneller als der Weltrekordhalter im Brustschwimmen und wird nicht nur von Algen- und Pflanzenforschern sondern auch von Medizinern geschätzt. Die Mikroalge mauserte sich zum Modell, an dem die Forschergemeinde ganz verschiedene Dinge untersucht: etwa wie sie sich tagsüber und nachts verhält und was ihre innere Uhr steuert, wie sie ohne echte Augen Licht wahrnimmt und in gezielte Bewegungen umsetzt oder wie sie überschüssiges Wasser abpumpt, um nicht zu platzen. Sogar neue Forschungszweige in der Neurobiologie und Medizin etablierten sich ausgehend von der winzigen Alge, die 8-mal dünner als ein Blatt Papier ist.

zur Pressemitteilung: Chlamydomonas reinhardtii - schneller Schwimmer steht Modell

E-Mail Newsletter der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

In Kürze nehmen ein verlängerter und drei neue Verbünde in der Pflanzenforschung ihre Arbeit auf. Lesen Sie außerdem ob Professoren und PostDocs diesseits oder jenseits des Atlantiks mehr verdienen und an welcher Stelle Pflanzen geizen, um auch nährstoffarme Orte zu erobern. Der Präsident schildert im Neujahrsbrief was das Leben der Forschenden erhellt, welche teils kuriosen Hürden es dabei zu nehmen gilt und wofür sich die Gesellschaft stark machen wird.

Dezember 2013

Sektion Phykologie

deutscher E-Mail-Newsletter

Konzeption, Textredaktion, Recherche,  Link-Management

Algen für das grüne Steak, als mögliche Auslöser von künftigem Stickstoffmangel im Meer und als Basis für die Produktion mehrerer Hunderttausend Tonnen Kohlenstoff jeden Tag – das sind drei der 13 Nachrichten dieses Newsletters. Der Vorstand berichtet über die neue Köpfe in der Zeitschrift Algological Studies, das neue Gesicht des Internetauftritts und das neue Journal der europäischen Dachgesellschaft.

Oktober 2013

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Lesen Sie, welcher Verlag einen Ableger seines renommierten Titels exklusiv für Pflanzenwissenschaften plant, wie Einzeller ohne Signale und Sensoren Bewegungen synchronisieren oder welches Fazit ein Review über 1800 Publikationen zu gentechnisch veränderten Nutzpflanzen zieht. Die Gesellschaft berichtet über die Themen und Trends der gerade zu Ende gegangenen Tagung und die Entscheidungen der Mitgliederversammlung.

Oktober 2013

Deutsche Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS)

Neuer Internetauftritt mit CMS TYPO3

Neukonzeption, Textredaktion, Bildredaktion, Farbkonzept, Content Management System TYPO3, fortwährende Online-Redaktion

www.gfbs-home.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Strasburger-Preis für Biosyntheseweg eines Hormones, das Freund und Feind von Pflanzen lockt

Für seine Entdeckung, wie Pflanzen das Hormon Strigolacton herstellen, erhält der Dr. Adrian Alder den Strasburger-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). An der Universität Freiburg hat der 31jährige bisherige Annahmen widerlegt, wie das Hormon entsteht, den korrekten Weg herausgefunden und das Zwischenprodukt Carlacton identifiziert, das ähnliche Wirkungen wie das fertige Hormon entfaltet. Mit Strigolactonen locken Pflanzen symbiontische Pilze zum beiderseitigen Vorteil an. Der pflanzliche Botenstoff wird aber auch von Schmarotzerpflanzen missbraucht. Das einfacher aufgebaute Carlacton eröffnet neue Perspektiven im biologischen Pflanzenschutz, indem es bislang kaum zu bekämpfende Parasiten, die ganze Ernten vernichten, in den Selbstmord treiben kann.

zur Pressemitteilung: Strasburger-Preis für Biosyntheseweg eines Hormones, das Freund und Feind von Pflanzen lockt

Research Consortium Mossclone

Pressemitteilung

Text, Konzept

Halbzeit für Moose als Messinstrumente

Internationales Forschungsteam zieht Zwischenbilanz auf dem Weg, die Luftreinheit in Europa zu überwachen

Nach eineinhalb Jahren hat die internationale Forschergruppe die im Labormaßstab kultivierten Moose bereits auf eine Anzucht in großen Bioreaktoren vorbereitet. Damit haben die Forscherinnen und Forscher um den Biologen Prof. Dr. Ralf Reski von der Universität Freiburg den ersten Meilenstein des von der EU geförderten „Mossclone“ Projektes erreicht, in dem sie gemeinsam ein neues Verfahren entwickeln, um Moose als Sensoren für die Messung von Schadstoffen in Abgasen, etwa von Autos oder Schornsteinen, einzusetzen.

zur Pressemitteilung: Halbzeit für Moose als Messinstrumente

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Pfeffer-Preis: Hormon Cytokinin steigert die Resistenz von Pflanzen auch wenn es von Bakterien stammt

Dr. Dominik Großkinsky erhält den Wilhelm Pfeffer-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft für die Entdeckung, dass das Hormon Cytokinin die Abwehrkraft von Pflanzen steigert. Unter dem Einfluss von körpereigenen Cytokininen bildeten die Pflanzen sog. Phytoalexine, steigerten ihre Abwehrkraft also mit körpereigenen Antibiotika und überwanden eine Infektion mit dem Bakterium Pseudomonas syringae. Erstaunlicher Weise wirkte Cytokinin aber auch, wenn es von anderen Bakterien abgegeben wurde und gar nicht von der Pflanze selbst stammte. Das eröffnet neue Wege in der Resistenzforschung und in der biologischen Kontrolle des Erregers Pseudomonas syringae. Dieses Bakterium führt bei Nutzpflanzen wie Äpfeln, Kartoffeln oder Tomaten zu Ernteeinbußen und ist nur schwer zu bekämpfen.

zur Pressemitteilung: Pfeffer-Preis: Hormon Cytokinin steigert die Resistenz von Pflanzen auch wenn es von Bakterien stammt

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung zum Horst-Wiehe-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Horst Wiehe-Preis für die Entdeckung, warum der Zellulose-Aufbau wie auf Schienen läuft

Dr. Martin Bringmann erhält den Horst Wiehe-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) 2013. Der ehemalige Doktorand am Max-Planck-Institut für molekulare Pflanzenphysiologie in Potsdam identifizierte ein seit den 1960er Jahren postuliertes Bindeglied und klärte den Mechanismus auf, wie Pflanzen Zellulose korrekt in ihren Zellwänden anordnen. Die richtige Anordnung verleiht den Zellen nicht nur eine Hülle mit der Reißfestigkeit von Stahl, sondern ist auch für das Richtungswachstum verantwortlich, wenn sich Pflanzen etwa dem Sonnenlicht entgegenstrecken. Wie Pflanzen Zellulose synthetisieren, interessiert nicht nur Pflanzenwissenschaftler, sondern auch die Papier- und Textilindustrie sowie die Hersteller von Bioethanol....

zur Pressemitteillung: Horst Wiehe-Preis für die Entdeckung, warum der Zellulose-Aufbau wie auf Schienen läuft

Screenshot der Sektion Phykologie, mit dem Relaunch, Redesign, der Slide-Show und Twitter, das in Website integriert wurde

Sektion Phykologie

Redesign Internetauftritt

Neues Aussehen, Slide-Show, Ansprache verschiedener Zielgruppen und integrierte Tweets des Microblogs Twitter

www.dbg-phykologie.de

Eigene Website WissensWorte im Content Management System TYPO3

Eigene Website WissensWorte

Zweisprachiger Internetauftritt im CMS TYPO3

Selbes Design aber neue Maschine unter der Motorhaube: Der eigene Internetauftritt läuft nun zweisprachig im Content Management System TYPO3 und vollständig unter zwei Domains.

www.WissensWorte.de und www.Sci-Stories.com

Cover des Springer Buches "Ecosystem Services, Biodiversity and Environmental Change in a Tropical Mountain Ecosystem of South Ecuador"

DFG-Forschergruppe 816

Buch: Ecosystem Services, Biodiversity and Environmental Change in a Tropical Mountain Ecosystem of South Ecuador

Assistant editor, managing editor, Text-Redaktion, Bild-Redaktion

Ecological Studies Series: Vol. 221

103 Autoren, 440 Seiten, 142 Illustrationen

Buch, Springer-Verlag, Heidelberg, ISBN: 978-3-642-38137-9

Aus einer Buchrezension:
"Putting together an interdisciplinary book like this was certainly a major challenge.... It is a fine book, an extraordinary, well-written, and well-produced synthesis of interdisciplinary work – and it educates" (Luque S, 2014, p. 304, review in Mountain Research and Development, doi: 10.1659/mrd.mm142)

Aus dem Vorwort:
"Our assistant editor, Dr. Esther Schwarz-Weig (Mistelgau), deserves a special praise for her outstanding perseverance and patience in collecting, editing, and commenting on the chapters. Without her help, this book would certainly never have been realized." (Bendix, J, Beck, E, 2013, p. vii, Preface beim Verlag, pdf)

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Europa hängt USA ab: Pflanzenwissenschaftliche Artikel europäischer Forschender sind in den Jahren 2006-2011 häufiger zitiert worden als Artikel, die in den USA entstanden. Innerhalb Europas führt Deutschland das Zitationsranking nicht nur vor Großbritannien an, sondern stellt auch den meist zitierten Autor. Der Newsletter berichtet außerdem davon wie Pflanzen nicht nur ihren nächtlichen Stärkebedarf im Voraus berechnen sondern auch das Öffnen und Schließen ihrer Spaltöffnungen vorab regulieren.

Juli 2013

Vier Seiten des ausgedruckten elektronischen Newsletters der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Diesmal: warum eine Wasserpflanze genetische Theorien ins Wanken bringt, wozu Algen an Häusern gleich mehrfach nützen, mit welchem Trick Betrüger Forschenden Geld abluchsen. Lesen Sie außerdem über die kommende Tagung und wer in den Genuss der Reisekostenunterstützung kommt.

Mai 2013

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Themen: Warum Pflanzen Koffein erfanden, womit eine Rotalge die Bewunderung von Biotechnologen auf sich zieht und mit welchem Werkzeug nun auch Mutationen in solchen Organismen aufzuspüren sind, die nicht zu den Laborlieblingen zählen.

März 2013

TMF Newsletter doi

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 44-seitig: Textredaktion, Bildredaktion, Editor

19th issue (March 2013):

20 groups of scientists covering several scientific disciplines summarize major results of their research in this last issue: They report about science-directed and sustainable land-use systems and present protocols for optimization of sustainable forest and pasture management. Specific reactions of species and of the ecosystem tropical mountain forest (TMF) to increasing loads of nutrient input are shown. The researchers also summarize effects of altered precipitation and temperatures on nitrogen fluxes as well as on plant and animal diversity. They furthermore present new animal species and mycorrhiza types and describe how environmental change influences climate and the ecosystem. The milestones achieved in the data warehouse are visualized. The researchers also offer new methods and introduce species to successfully monitor global change impacts.

 

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 9,4 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1233

Deutscher Flyer DIN lang

Sektion Phykologie

deutscher Flyer - DIN lang

Konzept, Text, Bildredaktion, Design

Januar 2013

Sektion Phykologie

deutscher E-Mail-Newsletter

Konzeption, Textredaktion, Recherche,  Link-Management

Was haben das erste Haus mit Bioreaktorfassade für Mikroalgen, das zweite und dritte Makroalgen-Genom und die vier frischgebackenen Fotopreisträger der Sektion gemeinsam? Sie sind Thema dieses Newsletters, den die Sektion zum ersten Mal präsentiert.

Januar 2013

E-Mail Newsletter: DBG 05

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Konzeption, Recherche, Textredaktion, Link-Management zu Texten auf der Website

Januar 2013

Pressemitteilung: Alge des Jahres 2013

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2013: Lingulodinium polyedrum lässt das Meer leuchten

Algenforscher haben den Einzeller Lingulodinium polyedrum zur Alge des Jahres gewählt. Der mit einem Panzer und zwei Geißeln ausgestattete Dinoflagellat fasziniert nicht nur die Forschenden sondern auch Skipper und Strandgänger, weil er sich unter bestimmten Bedingungen massenhaft vermehren und nachts das Meer blau leuchten lassen kann. Die Wissenschaftler, die den Dinoflagellaten auswählten und in der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft organisiert sind, wollen damit eine Algenart würdigen, deren Leuchtfähigkeit fasziniert, einen ausgeprägten Tag-Nacht-Rhythmus hat und als Sensor genutzt wird....

zur Pressemitteilung: Lingulodinium lässt das Meer leuchten

TMF Newsletter doi

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 15-seitig, Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

18th issue (November 2012):

The speakers give a glimpse on the complex review procedure of the projects for the new Research Platform for Biodiversity and Ecosystem Monitoring in South Ecuador. NCI describes the application to the UNESCO for the first biosphere reserve in the Ecuadorian Western Cordillera. The Science News presents the famers’ preferences of land use options for recultivation of abandoned areas. An analysis of nitrogen fixation shows why nutrient budgets should include the canopy.

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 5,9 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1229

E-Mail Newsletter: DBG 04

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

November 2012

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 32-seitig, Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

17th issue (September 2012):

Five years of scientific research in the largest research group analyzing tropical mountain rain forests are summarized in the Speakers’ Corner. The rubric “Science News” provides the latest results of the nutrient addition experiments, the competition between bracken and pasture grass, mycorrhization, climate change research and recent modellings, the advances of the data warehouse and the Laser Scanning Mission as well as achievements in afforestation experiments. The 17th issue also informs about recent progress of the foundation NCI, the status of the two transfer projects and the biodiversity results of the cooperating partner project.

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 4,4 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1132

Deutscher E-Mail Newsletter mit Links zur Website

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

September 2012

Internetauftritt MOSSclone

FP7 Research Consortium MOSSclone

Englischer Internetauftritt

Neukonzeption, Textredaktion, Bildredaktion, Farbkonzept, fortwährende Online-Redaktion

www.MOSSclone.eu

E-Mail Newsletter der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Juli 2012

  • Beratung und Schreibcoaching für ein populärwissenschaftliches Buch

N.N., Leibniz-Institut Berlin

Buch-Beratung

Zielgruppenanalyse, Konzeption, Gliederung & Struktur (roter Faden), Sprache & Stil, Foto-Redaktion

Unterstützung eines Autors, der ein Buch über seinen wissenschaftlichen Werdegang schreiben will und von seinen Erlebnissen und Reisen zu den Pflanzen und Tieren Afrikas und Indiens erzählt, die er erforscht

Screenshot der Umfrage in der Zielgruppe

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Zielgruppen-Befragung

Konzeption, Fragenkatalog, Texten & Realisation der schriftlichen und der Online-Umfrage

E-Mail Newsletter mit Links zur Website

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher E-Mail-Newsletter mit Links zur Website

Recherche, Konzeption, Textredaktion, Link-Management

Mai 2012

Redaktion einer wissenschaftlichen Arbeit

N. N., Universität Krems, Österreich

Textredaktion einer wissenschaftlichen Veröffentlichung mit zweihundert Seiten

TMF Newsletter no 16

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 23-seitig, Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

16th issue (March 2012):

For the first time scientists report about the income of small farms as well as about their plant and land use which were analyzed by thorough interviews. Members of the Research Unit show how the forest responds to elevated nitrogen deposition and display nitrogen, nitrous oxide and nitric oxide fluxes. They also explain climate-growth-relationships in trees, and describe the factors which are affecting the spatial distribution of trees.

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 4,4 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1081

Pressemitteilung: Deutsches Nationalkomitee Biologie

Deutsches Nationalkomitee (DNK) Biologie

Pressemitteilung

Text, Konzept

Deutsches Nationalkomitee Biologie berät über Strategien gegen den Verlust der biologischen Vielfalt

Auf dem kommenden Treffen des Deutschen Nationalkomitees Biologie (DNK), das am 14. März am Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) stattfinden wird, legen die 45 geladenen Fachgesellschaften die internationalen Ziele der deutschen Biologinnen und Biologen fest. Diskutiert wird über zukünftige biologische Forschungsprogramme sowie über ...

zur Pressemitteilung: Deutsches Nationalkomitee Biologie berät über Strategien gegen den Verlust der biologischen Vielfalt

Pressemitteilung: Alge des Jahres 2012

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2012: Armleuchteralge Chara – bedrohter Pionier mit Hang zur Dominanz

Die Armleuchteralgen der Gattung Chara sind die Algen des Jahres 2012. Sie wurden von den Algenforschern der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft gewählt, weil ihre Vertreter sehr verschiedene Strategien verfolgen. Manche erobern als Pionierpflanze neue Gewässer. Andere haben zwar hohe Standortansprüche, wenn sie sich aber ansiedeln, haben sie das Potenzial, das ganze Ökosystem zu prägen, wie die Algenforscherin Dr. Irmgard Blindow von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald erklärt....

zur Pressemitteilung: Alge des Jahres 2012: Armleuchteralge Chara – bedrohter Pionier mit Hang zur Dominanz

pdf Newsletter im Internet mit doi

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 18-seitig, Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

15th issue (Dezember 2011)

SPECIAL: lists all accomplishments of the Research Unit and calls for project proposals

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 3,3 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1049

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 20-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

14th issue (November 2011)

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 3,7 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.103

Textredaktion und Layout einer wissenschaftlichen Veröffentlichung mit mehreren hundert Seiten

N. N., Universität Giessen

Textredaktion und Layout einer wissenschaftlichen Veröffentlichung mit mehreren hundert Seiten

Pressemitteilung: Wilhelm Pfeffer-Preis

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung zum Wilhelm-Pfeffer-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Ob Pflanzen wachsen oder wehrhaft sind

Für die Charakterisierung einer Genvariante, die entscheidet, ob eine Pflanze in Wachstum oder die Abwehr von Krankheitserregern investiert, erhält Dr. Marco Todesco den mit 2.500 Euro dotierten Wilhelm-Pfeffer-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). In seiner Doktorarbeit am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie...

zur Pressemitteilung: Ob Pflanzen wachsen oder wehrhaft sind

Pressemitteilung: Eduard Strasburger-Preis der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung zum Strasburger-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Fettsäure-Verbrennung ist essentiell für Pflanzen

Der nächtliche Abbau von Fettsäuren ist auch für ausgewachsene Pflanzen überlebensnotwendig. Diese bislang unbekannte Stoffwechsel-Strategie untersuchte Hans-Henning Kunz in seiner Doktorarbeit, der dafür den mit 2.500 Euro dotierten Strasburger-Preis erhalten wird. Der Preis zeichnet alle zwei Jahre eine herausragende Arbeit in den Pflanzenwissenschaften aus und wird von Spektrum Akademischer Verlag gestiftet. ...

zur Pressemitteilung: Fettsäure-Verbrennung ist essentiell für Pflanzen

Alexandra Furch in der Medien-Mitteilung zum Horst Wiehe-Preis der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Pressemitteilung zum Horst Wiehe-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Aufklärung einer Signalkaskade, die einen pflanzlichen Minimotor antreibt

Dr. Alexandra Furch von der Justus-Liebig-Universität Gießen erhält den Horst Wiehe-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). Sie hat an lebenden Pflanzen zeigen können, wie die so genannten Forisomen auf zellulärer Ebene funktionieren. Forisomen sind Proteine in Erbsen, Bohnen und anderen Schmetterlingsblütlern (Fabaceae), die innerhalb einer Minute die Leitungsbahnen verschließen, sobald die Pflanze verletzt wird. Die wie ein Minimotor arbeitenden Forisomen werden von Calcium angetrieben. Sie schützen die Pflanze vor dem „Ausbluten“ ...

zur Pressemitteilung: Aufklärung einer Signalkaskade, die einen pflanzlichen Minimotor antreibt

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 18-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

13th issue (July 2011)

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 3,7 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.993

Englisches Roll-up-Banner (mobiler Messeaufsteller)

Deutsche Botanische Gesellschaft

English Roll-up-Banner (mobiler Messeaufsteller auf Stoff)

Text, Bildredaktion, Design

englischer Newsletter: DFG Forschergruppe
TMF NL no 12

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 18-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

12th issue (May 2011)

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 2,2 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.999

Exposé für ein Wissenschaftsbuch

Tipps & Tricks und Text-Redaktion

Reviewer und der Verlag haben das Buch angenommen und nun assistiere ich den Herausgebern und Autoren beim Buch-Projekt

Englischer Flyer mit Einleger

Deutsche Botanische Gesellschaft

Englischer Flyer mit Einleger DIN lang

Konzept, Text, Bildredaktion, Design

Medien-Mitteilung: Alge des Jahres

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Alge des Jahres 2011: Fragilariopsis cylindus liebt das Extreme

Algenforscher der Sektion Phykologie haben die Kieselalge Fragilariopsis cylindrus zur Alge des Jahres gewählt. „Sie fasziniert uns, weil sie im Eis der Polarmeere, einem der extremsten Lebensräume der Erde, überlebt und sich dort sogar vermehrt“, begründet Professor Dr. Peter Kroth von der Universität Konstanz die Wahl. Peter Kroth ist Sprecher der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG), in der die Algenforscher organisiert sind. Fragilariopsis cylindrus lebt im Eis des Nord- und Südpols und treibt manchmal auch im offenen Meerwasser. Sie besiedelt die kleinen Kanäle, die entstehen, wenn das Meerwasser gefriert. In diesen Eiskanälen herrschen ....“

zur Pressemitteilung:
Alge des Jahres 2011: Fragilariopsis cylindrus liebt das Extreme

Portrait der Forscherin Erika von Mutius

BIOCOM AG

Portrait einer Forscherin & Kinderärztin

"Erika von Mutius sucht die Stecknadel im Stall"

Erika von Mutius wirbt schon lange erfolgreich europäische Fördergelder ein. Nun hat sie es erneut geschafft: Die Professorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München gehört zu den 13 Deutschen, die Anfang 2010 eine der begehrten Millionen-Förderungen für etablierte Wissenschaftler beim Europäischen Forschungsrat (ERC) ergattern konnte. Mit dem Geld will sie diejenigen Substanzen finden, die Bauernhofkinder vor allergischen Krankheiten schützen. Und dabei hatte die heute so erfolgreiche Kinderärztin schon mehrfach mit dem Gedanken gespielt, alles hinzuwerfen....

weiter bei Biotechnologie.de

TMF Newsletter 14-seitig

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 14-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

11th issue (January 2011)

www.tropicalmountainforest.de (pdf, 2,7 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1000

BIOCOM AG

Portrait eines Forschers der weißen Biotechnologie

"Der Stoffwechselfahnder"

Wenn Thore Rohwerder in seinem Garten gräbt oder spazieren geht, steckt er zuweilen etwas Erde ein, nimmt sie mit ins Labor und kultiviert sie auf dem Schüttler. Aus ostdeutschen Bodenproben isolierte der Mikrobiologe auch ein Bakterium, das einen Ausgangsstoff für Acrylglas produzieren kann. Diesen Kunststoff aus Naturzutaten anstelle von Erdöl herzustellen, wollte die Industrie schon lange. Dass Rohwerder diesen Weg nun fand, verdankt er seiner Recherchelust, denn eigentlich fahndet er nach Stoffwechselspezialisten.

weiter bei Biotechnologie.de

Lehrstuhl für Angewandte Ökologie und Phykologie

Internetauftritt:

Erstkonzept, Textredaktion, Bildredaktion, Redaktionssystem (CMS): TYPO3

www.Uni-Rostock.de

Roll-up-Banner (DBG): mobiler Messeaufsteller auf Stoff

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Roll-up-Banner (mobiler Messeaufsteller auf Stoff)

Text, Bildredaktion, Design

TMF Newsletter Nr 10

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 9-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

10th issue (October 2010)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 3,6 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1001

Portrait des Insektenforschers Andreas Vilcinskas

BIOCOM AG

Forscher-Portrait

"Riecher für erfolgreiche Insekten"

Andreas Vilcinskas, der für die Wissenschaft auch mal in Jauchegruben steigt, ist mit Leib und Seele Grundlagenforscher. Das will der Leiter der Abteilung Angewandte Entomologie an der Universität Gießen auch bleiben, selbst wenn er nun auch Teil der anwendungsorientierten Fraunhofer-Gesellschaft ist....

zum Text bei Biotechnologie.de

Pressemitteilung: Deutsche Biologen fest in internationalen Dachverband integriert

Deutsches Nationalkomitee (DNK) Biologie

Pressemitteilung

Text, Konzept

Deutsche Biologen fest in die internationale Dachorganisation integriert

Gleich zweifach wirkte sich die diesjährige Konsolidierung des Deutschen Nationalkomitees Biologie (DNK) nun international aus: Der Vorsitzende der deutschen Organisation wurde in den Vorstand der Internationalen Union der Biowissenschaften (International Union of Biological Sciences, IUBS) gewählt und das übernächste Treffen des internationalen Dachverbandes wird in Deutschland stattfinden. Das sind zwei der Ergebnisse der vergangene Woche zu Ende gegangenen Generalversammlung der IUBS in Kapstadt.

zur Pressemitteilung: Deutsche Biologen fest in die internationale Dachorganisation integriert

Poster der DBG zur Verbreitung in den Universitäten

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Poster

Text, Bildredaktion

TMF Newsletter Issue No. 9

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 16-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

9th issue (July 2010)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 1,1 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1002

Medien-Mitteilung: das „Außenministerium“ der deutschen Biologen konsolidiert sich

Deutsches Nationalkomitee (DNK) der Biologen

Pressemitteilung

Text, Konzept

Deutsches Nationalkomitee – das „Außenministerium“ der deutschen Biologen konsolidiert sich

Zum Treffen des Deutschen Nationalkomitees (DNK) lädt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) erstmals einen großen Kreis biologischer Gesellschaften nach Freiburg im Breisgau ein. Auf der Generalversammlung des DNK am 8. April 2009 bestimmen die Fachgesellschaften die zukünftigen Aktivitäten der Deutschen in den internationalen Biologenorganisationen. „Unser Ziel ist es, uns für alle Biologinnen und Biologen einzusetzen, nach einer langen Phase der Zersplitterung der Gesellschaften“, beschreibt Prof. Dr. Ralf Reski von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, gewählter Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees, die Bedeutung dieses Treffens, das im Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) stattfinden wird.

zur Pressemitteilung: Das „Außenministerium“ der deutschen Biologen konsolidiert sich

TMF Newsletter No. 8

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 13-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

8th Issue (March 2010)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 1,1 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1003

Pressemitteilung - Emiliania wirkt auf das Klima der Welt

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Emiliania huxleyi - ein Algenzwerg, der auf das weltweite Klima wirkt

Algenforscher der Deutschen Botanischen Gesellschaft wählen Emiliania huxleyi zur Alge des Jahres, um sie als einen Schlüsselorganismus der Erde zu würdigen.

zur Pressemitteilung: ein Algenzwerg, der auf das weltweite Klima wirkt

TMF Newsletter No. 7

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 16-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

7th issue (October 2009)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 1,7 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1004

Pressemitteilung: Der Evolution über die Schulter schauen – Kölner Botanikerin für neuen Forschungsansatz geehrt

Deutsche Botanische Gesellschaft

Pressemitteilung zum Wilhelm Pfeffer-Preis

Konzept, Text, Bildredaktion

Der Evolution über die Schulter schauen – Kölner Botanikerin für neuen Forschungsansatz geehrt

Für Ihre Ergebnisse über den Photosynthese-Apparat einer Amöbe, die vieles anders macht, erhält Doktor Eva Nowack den mit 2.500,- Euro dotierten Wilhelm Pfeffer-Preis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). Nowack, die in der Arbeitsgruppe von Professor Michael Melkonian an der Universität zu Köln promovierte, untersuchte die einzellige Amöbe Paulinella chromatophora und ihre Eigenschaft, Energie aus Licht zu gewinnen. Ihre Ergebnisse eröffnen nun einen neuen Weg zu erforschen, wie höhere Pflanzen zur Photosynthese kamen ohne sie selbst zu erfinden.

zur Pressemitteilung: Kölner Botanikerin für neuen Forschungsansatz geehrtFür Ihre Ergebnisse über den Photosynthese-Apparat

Pressemitteilung: Evolution der Entgiftung

Deutsche Botanische Gesellschaft

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Evolution der Entgiftung – Ehrung einer Rostocker Pflanzenphysiologin, die einen essentiellen Stoffwechselweg erforscht

Die Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG) verleiht Doktor Marion Eisenhut den mit 2.500 Euro dotierten Strasburger-Preis für ihre Erkenntnisse über die Evolution des photorespiratorischen Stoffwechsels, einem entscheidenden Schritt für die Nutzung der Photosynthese durch Pflanzen. In ihrer Doktorarbeit im Labor von Professor Martin Hagemann von der Universität Rostock erforschte die Physiologin zum einen, wie der so genannte Phosphoglykolat-Zyklus in Blaualgen abläuft. Zum anderen untersuchte sie, ob höhere Pflanzen die zur Entgiftung des Phosphoglykolats nötigen Schritte selbst erfanden oder von den Blaualgen (Cyanobakterien) erbten.

zur Pressemitteilung: Evolution der Entgiftung – Ehrung einer Rostocker Pflanzenphysiologin, die einen essentiellen Stoffwechselweg erforscht

Pressemitteilung: Die Modellpflanze der Genetiker ist kein Urtyp

Deutsche Botanische Gesellschaft

Pressemitteilung

Konzept, Text, Bildredaktion

Die Modellpflanze der Genetiker ist kein Urtyp – Preis für Chromosomenforscher

Für das Aufdecken der Entwicklung ganzer Chromosomenbestände in Kreuzblütlern mittels vergleichenden Chromosomen-Paintings erhält Dr. Martin Lysak den Horst Wiehe-Förderpreis der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG). In der Arbeitsgruppe von Professor Ingo Schubert am Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben gelang Lysak erstmals das spezifische  Färben ganzer Chromosomen und Karyotypen (Chromosomenbestände) in Pflanzen und damit auch die Rekonstruktion der Evolution innerhalb der Kreuzblütler (Brassicaceae).

zur Pressemitteilung: Die Modellpflanze der Genetiker ist kein Urtyp – Preis für Chromosomenforscher

DFG-Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

Zwei Flyer: English, Español

Textredaktion, Bildredaktion, Design

TMF Newsletter No. 6

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 13-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

6th issue (July 2009)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 0,9 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1005

Editorial

N. N.

Ghost Writing: Editorial

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 9-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

5th Issue (March 2009)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 0,8 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1006

Forscherinnen-Portrait Antje von Schaewen

BIOCOM AG

Portrait einer Pflanzenforscherin

"Vom Molekül zur Pflanze und zurück"

Neue Ideen kommen Antje von Schaewen, wenn sie zwischen molekularer und physiologischer Denkweise hin und her springt. So entdeckte sie einen grundlegenden Mechanismus für Stress-Toleranz in Pflanzen, der ihr jüngst den Preis für „patente Erfinder“ des nordrhein-westfälischen Innovationsministeriums einbrachte. „Wir studieren Enzyme und tauschen sie gegen ähnliche aus, damit die Reaktion schneller geht. Und dann schauen wir, was passiert“, ....

weiter bei Biotechnologie.de

  • Print Broschüre: Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

englische Print-Broschüre | Bulletin, 12-seitig

Text- und Bildredaktion, Layout

Anlässlich der feierlichen Eröffnung des Zentrums, das Juristinnen und Juristen eine Weiterbildung zum Master of Law (LL.M.) und Doktor der Rechtswissenschaften (Ph.D.) bietet.

Bulletin: www.uni-bayreuth.de (pdf-Datei, 1,0 MB)

TMF Newsletter No. 4

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 14-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

4th issue (November 2008)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 0,9 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1007

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer Newsletter, 11-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

3rd issue (August 2008)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 2,1 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1008

deutscher Flyer - DIN lang

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

deutscher Flyer mit Einleger DIN lang

Konzept, Text, Bildredaktion, Design

DBG: Poster für den Kongress der Botanikertagung

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Kongress Poster

Bildredaktion, Textredaktion

Nachricht: Menschenrechtskonferenz

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

Nachrichtentext für das Magazin der Uni Bayreuth

"TGCL organisiert Menschenrechtstagung in Dar es Salaam" (pdf-Datei)

TMF Newsletter No. 2

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 10-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

2nd issue (Mai 2008)

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 1,9 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1009

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

Öffentlichkeitsarbeit: 2-Seiter für das Forschungs-Magazin Spektrum

Text und Bildredaktion

"Fit für die Ostafrikanische Gemeinschaft"

Text bei der Universität Bayreuth: Seiten 34-35 (pdf-Datei, 3,5 MB)

TMF Newsletter Issue No. 1

DFG Forschergruppe 816: Tropical Mountain Forest (TMF)

englischer pdf-Newsletter, 12-seitig

Textredaktion, Bildredaktion, Managing Editor

1st Issue (14. Feb. 2008)  

www.tropicalmountainforest.org (pdf-Datei, 3,2 MB)
doi: 10.5678/lcrs/for816.cit.1010

Pressemitteilung: Anzeiger für saubere Gewässer - Die Froschlaichalge wird Alge des Jahres 2010

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Anzeiger für saubere Gewässer: Die Froschlaichalge wird Alge des Jahres

Die Algenforscher der Deutschen Botanischen Gesellschaft haben die Froschlaichalge zur Alge des Jahres 2010 gekürt. Sie möchten damit auf diese gefährdete Pflanze unserer heimischen Gewässer aufmerksam machen. Froschlaichalgen werden immer rarer, da ihr Lebensraum schwindet. Sie sind auf sauberes und kühles Wasser angewiesen, das jedoch oft zugebaut oder durch Abwässer und Pflanzenschutzmittel verunreinigt wird oder bei zu starker Wasserentnahme ganz versiegt. Die Algenspezialistin Dr. Johanna Knappe von der Philipps-Universität Marburg erklärt, was sie an der Roten-Liste-Art fasziniert.

zur Pressemitteilung: Die Froschlaichalge wird Alge des Jahres 2010

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

Flyer in English

Konzept, Text

Buch-Cover: Gradients in a Tropical Mountain Ecosystem of Ecuador

DFG-Forschergruppe 402

Buch: Gradients in a Tropical Mountain Ecosystem of Ecuador

Assistant Editor, Managing Editor, Bild-Redaktion, Text-Redaktion

104 Autoren, 520 Seiten

Buch, Springer-Verlag, Heidelberg, ISBN: 978-3-540-73525-0
Preface (pdf beim Verlag), Contents (pdf beim Verlag)

aus einer Rezension:
"...The many illustrations throughout the book are clear and informative. ... Evidently, considerable attention has been invested in the visual representation of findings and ideas. For me, this investment paid off, and those responsible deserve praise for a job well done...".Book Review by Paul M. Ramsay, UK, in the Journal Mountain Research and Development

Internetauftritt: Mycorrhiza-Workshop

Dr. Ingrid Kottke, apl. Prof. i. R., Mykorriza-Forscherin

Internetauftritt Workshop "Mycorrhizas in Tropical Forests"

Konzeption, Textredaktion, Bildredaktion, Design

www.mycorrhiza-research.de/Workshop/01Welcome.html

Internetauftritt: TGCL

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL)

englischer Internetauftritt

Erstkonzeption, Textredaktion (Dezember 2008)

www.tgcl.ac.tz

Relaunch: Internetauftritt DNK

Deutsches Nationalkomitee (DNK) Biologie

Internetauftritt - Relaunch & Redesign

Konzeption, Texte, Farbkonzept, Design

www.iubs-member-germany.de

Pressemitteilung: Micrasterias - unsterblich und doch auf der Roten Liste

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Micrasterias - unsterblich und doch auf der Roten Liste

Algenforscher der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft wählen die Zieralge Micrasterias zur Alge des Jahres 2008. Micrasterias, aus dem Griechischen abgeleitet etwa „kleines Sternchen“, ist eine stark bedrohte, formen- und artenreiche Algengattung, die auf intakte Gewässer angewiesen ist.

zur Pressemitteilung:  Micrasterias - unsterblich und doch auf der Roten Liste

Inverview mit dem Vorstand der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Öffentlichkeitsarbeit: Interview

aufgegriffen von "Biologen heute"

Anlässlich des 125. Geburtstages der Gesellschaft berichten drei Vorstandsmitglieder über jüngste Erfolge, Nachwuchsförderung und zukünftige Informationspolitik der ältesten Fachgesellschaft für Pflanzenwissenschaften.

Interview bei der Deutschen Botanischen Gesellschaft

Englischer Internetauftritt: Mycorrhiza Research

Dr. Ingrid Kottke, apl. Prof. i. R., Mykorriza-Forscherin

englischer Internetauftritt

Konzeption, Textredaktion und Bildredaktion, Design, Online-Redaktion

www.mycorrhiza-research.de

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Portraits 

Kurzportraits und knappe Vitas über Forschende, Namensgeber und Geehrte

www.deutsche-botanische-gesellschaft.de

Relaunsch Internetauftritt der DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG)

Relaunsch Internetauftritt, 2-sprachig (2007)

Text-Redaktion, Bild-Redaktion, Konzeption, Design, Farbkonzept, fortwährende Online-Redaktion (seit 2001)

www.deutsche-botanische-gesellschaft.de

Sektion Phykologie (Algenforschung)

Relaunsch Internetauftritt, 2-sprachig (2005)

Konzeption, Texte, fortwährende Online-Redaktion (seit 2005), Bildredaktion

www.dbg-phykologie.de

Internetauftritt des IAS

Institut für Afrika-Studien (IAS)

Internetauftritt | Website, 2-sprachig

Konzeption (2005), Text-Redaktion (2005-2006), Farbkonzept 

  • Interview: Prof. Dr. Konrad Fiedler

DFG Forschergruppe 402

Öffentlichkeitsarbeit: Interview-Serie über Forscherinnen und Forscher im Regenwald

inkl. Begleittext und Bildredaktion für Spektrum, das Wissenschaftsmagazin der Uni Bayreuth

zum Interview "300 neue Nachtfalter: Über einen Weltrekord und die Bedeutung der Biodiversität" (pdf-Datei, 0,4 MB)

zum Interview mit "Lernen vom natürlichen System - über Wurzelarchitektur und Schraubenzieher" (pdf-Datei, 1,7 MB)

zum Interview "Mit 1000 Pflänzchen ist nichts zu machen - über Aufforstungsprojekte und die Herausforderungen angewandter Forschung" (pdf-Datei, 0,6 MB)

zum Interview "Der Inhalt des Regens - über Nährstoffbilanzen und die Wege des Wassers" (pdf-Datei, 0,8 MB)

zum Interview "Der Duft der Lianen - über pflanzliche Konkurrenz und Kooperation" (pdf-Datei, 0,5 MB)

zum Interview "Frühaufsteher - über Schluchtwälder und Baumläufer" (pdf-Datei, 1,7 MB)

zum Interview "Alles fließt - über räumliche Variabilität und blauen Boden" (pdf-Datei, 0,5 MB)

zum Begleittext über das Projekt der Forschergruppe im Regenwald (pdf-Datei, 6,6 MB)

Medien-Mitteilung: Seetang Laminaria ist Alge des Jahres 2007

Sektion Phykologie

Pressemitteilung

Text, Konzept, Bildredaktion

Seetang Laminaria ist Alge des Jahres 2007

Algenforscher der Sektion Phykologie der Deutschen Botanischen Gesellschaft rufen den Seetang der Gattung Laminaria zur Alge des Jahres aus: Laminaria-Seetang wird mehrere Meter groß und bildet mit anderen Großalgen den „Regenwald des Meeres“. Er enthält Alginsäure, die als Stabilisator in vielen Lebensmitteln und Kosmetika verwendet wird. Im Gegensatz zu anderen Pflanzen wächst Seetang vorwiegend in der dunklen Jahreszeit. Algen verbrauchen das Treibhausgas Kohlendioxid und sind die wichtigsten Sauerstoff-Produzenten der Erde.

zur Pressemitteilung: Seetang Laminaria ist Alge des Jahres 2007

Internetauftritt: Kita Villa Kleeblatt

Kita Villa Kleeblatt

Internetauftritt

Text- und Bild-Redaktion, Konzeption, Farbkonzept, Design (honorarfrei), im CMS des Klaus Ludwig Verlags

www.villa-kleeblatt.de

Internetauftritt: Bergregenwald

DFG Forschergruppe 402: Bergregenwald

Internetauftritt, 3-sprachig (Deutsch, English, Español)

Konzeption (2001), Texte, Online-Redaktion (2001 - 2006); Laufzeit der Forschergruppe: 2000-2006

Flyer: deutsch und spanisch - DIN lang

DFG Forschergruppe 402

Flyer, 2-sprachig (English, Español)

Konzept, Text, Bildredaktion

Cover der spanischen Broschüre

DFG Forschergruppe 402

Broschüren (English, Español), 40- und 44-seitig

Textredaktion, Bildredaktion

"Status Reports and Perspectives of the Research Unit"
"Funcionalidad en uns bosque tropical de montana del sur del Ecuador"

Workshop: Wissenschaftsjournalismus

Sonderforschungsbereich SFB-FK 560: Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse

3-teiliger Workshop: "Journalistisches Schreiben und Wissenschaftsjournalismus"

Konzeption und Leitung, Theorie, praktische Übungen

Internetauftritt DBG

Deutsche Botanische Gesellschaft

Internetauftritt, 2-sprachig (Deutsch / Englisch)

Konzeption (2000), Texte, Online-Redaktion (2000 - 2005)

inzwischen relaunscht

DFG Forschergruppe 402

Nachricht für UBT aktuell: Text, Bildredaktion

"Mächtige Symbiose" im Pilotprojekt - Rektor aus Ecuador in Bayreuth

DFG Forschergruppe 402

Text für den Jahresbericht der Universität Bayreuth (2-seitig)

Text, Bildredaktion