Kunden

Forscherinnen & Forscher, Forschergruppen und Institute

Plant Biotech Chair: Prof. Dr. Ralf Reski, Freiburg
The researcher has developed the moss Physcomitrella patens from scratch to a flagship model organism. In basic research its members analyse gene functions, proteins, regulatory networks and evolutionary developmental biology. In applied biotechnology research it creates biopharmaceuticals against human diseases made from moss plants.

TREASURE WATER Consortium, Freiburg
Our consortium of 14 institutions from four EU and two partner countries collaborate in order to find answers to the question what various nations can do to manage shared natural resources sustainably. Co-funded by the ERASMUS+ Programme of the European Union.

Platform for Biodiversity and Ecosystem Monitoring and Research in South Ecuador (MRp|SE) - DFG PAK 823-825, Marburg
Die Deutsch-Ecuadorianische Forschungsallianz mit mehr als 80 Naturwissenschaftlern untersucht den Einfluss des globalen Wandels auf die Funktionen, Prozesse und Dienstleistungen dreier äußerst diverser und sensibler Ökosysteme in Ecuador. Von der DFG und dem ecuadorianischen Partner SENESCYT gefördert entwickeln sie auch ein biologisches Überwachungssystem, das Einflüsse auf Ökosystemfunktionen frühzeitig wahrnehmen kann.

FP7-EU Research Consortium MOSSclone, Santiago de Compostela, Spanien
Das MOSSclone Konsortium aus Forschern und Firmen testet ein biotechnologisches Verfahren, um die Luftqualität mit Moosen zu überwachen. Für das Forschungsprojekt der EU-Initiative „Öko-Innovation!“ stehen für drei Jahre 3,5 Millionen Euro zur Verfügung.

DFG-Forschergruppe 816 (FOR), Marburg
Internationale, interdisziplinäre Forschergruppe der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), deren mehr als 100 Naturwissenschaftler das Ökosystem eines der artenreichsten Wälder der Erde erforschen und eine nachhaltige Nutzung austüfteln, um dem bisherigen Raubbau Einhalt zu gebieten.

Phykologie & Angewandte Ökologie: Professor Dr. Ulf Karsten, Rostock
Der Forscher untersucht die Anpassungsstrategien von Algen und Cyanobakterien, die Umwelt-Extremen trotzen. Organismen etwa aus der unwirtlichen Arktis oder den wechselhaften Mangroven will er ihre Überlebenstricks entlocken.

Mycorrhiza-Forscherin: Dr. Ingrid Kottke, apl. Professorin i. R., Tübingen
Die Biologin erforscht Symbiosen zwischen Pilzen und Orchideen und zwischen anderen Pflanzen und Mykorrhiza-Pilzen

Institut für Afrika-Studien (IAS), Bayreuth
Im IAS arbeiten über 100 Geistes- und Naturwissenschaftler, die in und über Afrika forschen

DFG-Forschergruppe FOR 402, Bayreuth
Internationale, interdisziplinäre DFG-Forschergruppe, die untersucht wie der artenreiche Bergregenwald in Ecuador funktioniert

Sonderforschungsbereich SFB-FK 560, Bayreuth
Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse; gefördert von der DFG

N.N.
Diverse Forscherinnen und Forscher, die mich baten, Ihren Namen nicht zu zitieren

Wissenschaftliche Gesellschaften und Vereine

Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG), Berlin
Fachgesellschaft für etwa 900 Pflanzenwissenschaftler; vereint Molekularbiologen und Genetiker, Physiologen, Biodiversitäts- und Evolutionswissenschaftler bis Ökosystemforscher

Gesellschaft für Biologische Systematik (GfBS), Berlin
Die Gesellschaft vereint annähernd 500 Mitglieder, die sich für die Biodiversität und Vielfalt lebender und fossiler Lebewesen interessieren - vom Forscher bis zum Naturbegeisterten – und alle, die sich der organismischen Biologie, der Taxonomie und der phylogenetischen Systematik widmen.

Sektion Pflanzenphysiologie und Molekularbiologie, Düsseldorf
Bringt die molekularbiologisch arbeitenden Pflanzenforscher und Pflanzenphysiologen im deutschsprachigen Raum zusammen

Sektion Phykologie, Rostock
Fördert die Algenwissenschaften und bringt deutschsprachige Algenforscherinnen und -forscher zusammen

Deutsches Nationalkomitee (DNK) Biologie, Berlin
Das DNK vertritt 42 Fachgesellschaften der Lebenswissenschaften in internationalen Dach-Organisationen

Medienagentur

BIOCOM AG, Berlin
Fachinformationen für Biotechnologie und Life Science

Internationale Kooperationen und Kongresse

Tanzanian-German Centre for Postgraduate Studies in Law (TGCL), Bayreuth    Qualifiziert Juristinnen und Juristen zum Masters of Law (LL.M.) und Doktor der Rechtswissenschaften (Ph.D.). Das Programm "African Excellence" zur Eliteförderung wird vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) und dem Auswärtigen Amt gefördert.

Internationaler Workshop: Mycorrhizas in Tropical Forests, Loja, Ecuador
Zusammenkunft der Forscherinnen und -Forscher, die das für beide Partner vorteilhafte Zusammenleben von Pilz und Pflanze untersuchen.

Firmen

CeNano GmbH und CoKG, Dorfen
Die Firma entwickelt, produziert und vertreibt Nanotechnologie Produkte

Erbrachte Dienstleistungen

Die Arbeiten finden Sie in den Referenzen.

Neue Referenzen

TYPO3-Website (Responsive)
November 2016

Pflanzenforschungs-News
November 2016 (erscheinen wöchentlich)

E-Mail-Newsletter
November 2016

Tabebuia Bulletin
October 2016

Newsletter
September 2016

TYPO3-Website (Responsive)
August 2016

Newsletter
Juli 2016

TYPO3-Website (Responsive)
April 2016

Pressemitteilung
Januar 2016

TYPO3-Website (Responsive)
Januar 2016

TYPO3-Website im Responsive Design
November 2015

Buch: Ecosystem Services...

Forscher-Portrait:
Allergologin sucht die Stecknadel im Stall